h1

Über mich

Mein Name? Heinrich Hoffmann.

Wo ich wohne? In Monschau, das ist im Kreis Aachen.

Warum WordPress? Gute Frage … Warum NICHT? Ich werde so nach und nach mir interessante Artikel, Berichte und/oder Kommentare hier reinsetzen – einfach nur so. Wenn es schon solch eine Möglichkeit im World Wide Web gibt, warum soll man sie nicht nutzen!?!

Dass es sich dabei hauptsächlich um Themen geht, die sich mit der katholischen Kirche, mit dem Ritterorden der Armen Ritterschaft Christi und mit der Monarchie beschäftigen, fällt jeden sofort ins Auge. Es sollen aber auch artverwandte Themen besprochen werden, also z. B. Gesellschaft und Politik, Kunst und Kultur, …

Ich wünsche den Besuchern jedenfalls angenehmen Aufenthalt und hoffe auch auf rege Teilnahme in Form von Kommentaren 🙂

Heinrich Hoffmann 🙂

6 Kommentare

  1. Ich erlaube mir einen einzigen Kommentar zu Ihren Ansichten im Allgemeinen, ansonsten werde ich versuchen, möglichst sachlich auf Ihre Blog-Artikel zu antworten …

    Warum WordPress? Gute Frage …

    … weil man da so schön unbehelligt von „weltlichen“ Gesetzen seine Demokratiefeindlichen Äusserungen äussern darf.
    Darum.

    Gefällt mir


  2. Nun ja, leider (oder Gottseidank?) ist die „Demokratie“ eines der vielen Dinge, über die es verschiedene Ansichten gibt. Selbst Sozialisten und Diktatoren behaupten von sich, ihr Volk „demokratisch“ zu regieren.
    In Europa gibt es genau genommen wenige demokratische Staaten, oder ist es demokratisch, einzig und alleine alle 4 Jahre mal die eine oder andere Partei zu wählen und ansonsten vollkommen unbeteiligt zuzuschauen, wie unser Land immer weiter in das Schuldental fährt, wie unsere Produkte immer teurer werden, wie Benzin fast täglich immer teurer wird, wie immer mehr Leute ärmer, während Wenige immer reicher werden?
    „Demokratie“ ist die „Herrschaft des Volkes“, es wäre mir aber ein Neues, dass das Volk in irgend einer Weise ihre Herrschaft hätte ausüben dürfen. Noch nicht einmal über seine Verfassung hat das Volk urteilen bzw. abstimmen dürfen. Nur Parteien darf sie wählen, aber weder über den Kanzler und vor allem nicht über ihr Staatsoberhaupt dürfen sie entscheiden!
    Aber Demokratie ist AUCH, anderen ihre Meinungen zuzugestehen, so wie ich z. B. auch sehr gerne Ihnen Ihre Meinung zugestehe. Von daher bedanke ich mich für Ihren Besuch und ganz besonders für Ihren Eintrag – und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag 🙂

    Gefällt mir


  3. Lieber Heinrich Hoffmann,
    Ihr Blog gefällt mir sehr gut und ich freue mich immer wieder mal darin zu stöbern. Besondern die Artikel über unsere Heilige katholische Kirche erfreuen mein Herz, da ich selbst aktiv am Gemeindeleben teilnehme und in meinem Studium der Kunstgeschichte den Schwerpunkt auf sakraler Kunst habe. Ich lasse ihnen meine allerliebsten Grüße da und lade ein, ab und an auf meinem Blog zu stöbern, auch wenn noch nicht viel dort geschrieben steht
    grüße
    Conde_Barroco

    Gefällt mir


  4. Sehr geehrter Conde_Barroco,

    über Ihren Besuch freue ich mich auch sehr, und dass Sie mir die Ehre geben, einen Eintrag mit einem lieben Gruß zu hinterlassen umso mehr.

    Gerne würde ich einen Gegenbesuch machen, jedoch zeigt mir „MySpace“ an, dass es keine Seite GIBT. Vielleicht ist es möglich, einen Link da zu lassen, zur Not (wenn es nich allzu öffentlich sein soll) können Sie ihn aber auch per Mail senden:
    Heinrich.Hoffmann@gmx.com.

    „Sakrale Kunst“ ist natürlich etwas, was mich auch brennend interessiert – es ist aber ein sehr weites Feld, welches bei der Architektur beginnt und über Schneiderei, Goldschmiedearbeiten bis hin zur Musik reicht. Ein herrliches Thema …

    Ich grüße herzlich zurück am Fest des Heiligen Josef und freue mich auf einen Gegenbesuch auf Ihrer Seite.

    Heinrich Hoffmann

    Gefällt mir


  5. Lieber Heinrich Hoffmann,
    äußerst seltsam, auf myspace bin ich schon lange nicht mehr. Ich kann es mir nicht erklären, wie dieser Link zustande gekommen ist. Jedenfalls schreibe ich ihnen eine Email und schicke ihnen notfalls die Links dort nochmal durch.

    Oh, sakrale Kunst ist mein Herz, denn durch die Kunst habe ich auch verstärkt zum Glauben gefunden. Ein relativ einfaches Prinzip, was sich schon seit über 1000 Jahren gut bewährt.
    Die Email folgt sogleich.grüße aus dem katholischen Schweden.
    der Fürst

    Gefällt mir


  6. hallo und zufall dass ich hier bin? sehr interessant, werde øfter wiederkommen, bin konvertitt:-))))gruss jeannine aus norwegen

    Gefällt mir



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: