h1

Zum Rosenkranz

10. Oktober 2009

Der gesamte katholische Glaube in einer Hand

Der Erzbischof von Köln, Kardinal Joachim Meisner, schreibt über den Rosenkranz, der zu allen Zeiten seine unüberwindliche Macht bewiesen hat: Ich erinnere mich noch gut an eine Begebenheit kurz nach meiner Bischofsweihe im Jahr 1975 in Erfurt. Bei einem Gottesdienst im dortigen Dom wurde ich auf eine Gruppe Gläubige aufmerksam, die mir von sehr weit herzukommen schien. In der Tat handelte es sich um rußlanddeutsche Katholiken, die seit 35 Jahren zum ersten Mal wieder bei einer Gruppenreise in die DDR eine katholische Kirche erlebt haben.

Sie äußerten dabei ihr großes Heimweh nach der Kirche. Und einer der Männer fragte mich, was sie ihren Kindern an Glaubenswahrheiten vermitteln müßten, damit sie das ewige Leben erreichten. Eine solch kluge Frage ist mir vorher und danach nie wieder gestellt worden.

Auf meine Antwort, daß ich jedem ein Neues Testament und einen Katholischen Katechismus gebe, gaben sie mir zur Antwort: „Religiöse Literatur nach Sowjetrußland mitzunehmen ist schlimmer als Waffen schmuggeln.“

Daraufhin bot ich ihnen einen Rosenkranz an. Ihre verblüffte Antwort hieß: „Was hat denn das mit unserer Frage nach dem zu tun, was wir unseren Kindern an Glaubenswissen übermitteln müssen, damit sie das ewige Leben erreichen?“

Ich sagte ihnen: „Der Rosenkranz beginnt mit dem Kreuz. Daran beten wir das Glaubensbekenntnis. Das ist unsere ganze Glaubenslehre. Dann kommen die ersten drei kleinen Perlen: Glaube, Hoffnung und Liebe. Das ist unsere Lebenslehre. Und dann sind gleichsam in Geheimschrift die Geheimnisse der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus aufgefädelt im freudenreichen Rosenkranz, dann die Geheimnisse seiner Passion im schmerzhaften Rosenkranz und schließlich die Geheimnisse seiner Vollendung im glorreichen Rosenkranz.“

Daraufhin nahm der Mann den Rosenkranz in seine Hand und sagte: „Dann habe ich in einer einzigen Hand den gesamten Katholischen Glauben!“ Er hatte den gesamten Katholischen Glauben in der Hand…

aus: „Ave-Kurier“ 5/6, S. 6, Mediatrix 2003


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: